Hintergrund und Ablauf

Die Auszeichnung für bestes Ressourcen­management

Der Lean & Green Management Award zeichnet die erfolgreichsten Ansätze zur Verbesserung der Ressourceneffizienz in der Industrie aus.

Der Award basiert auf der Erfahrung von über 250 bewerteten Unternehmen und der über 20-jährigen Erfahrung von Growtth® Consulting Europe.

Lean & Green steht für Zukunft. Daher sind wir besonders stolz, diesen Award gewonnen zu haben.

BMW Group Plant Munich Dr. Milan Nedeljkovic, Leiter Werk München

Besonders gefallen haben uns die konstruktiven und bereichernden Gespräche und Diskussionen vor-Ort. Die Art der Kommunikation ist sehr angenehm, die Auditoren wirken nicht als „Oberlehrer“.

Rohde & Schwarz Messgerätebau Jürgen Steigmüller, Geschäftsführer

The Lean & Green Award confirms our current good results but, at the same time, brings us opportunities to improve our future developments in processes and products also in terms of eco-sustainability. The key factors of success are the thorough involvement of our employees and the daily nurture of Kaizen culture towards excellence.

Fiat Chrysler Automobiles Carlo Materazzo, Head of World Class Manufacturing

Wir können unseren Kunden durch den Award darlegen, dass wir im Umfeld der Konkurrenz in der Spitzengruppe liegen. Zudem gab es einige wichtige Ansatzpunkte zu Verbesserungen, die wir durch ihr Feedback identifizieren konnten. Diese haben wir schon in unser Verbesserungsprogramm aufgenommen.

Bühler Motor GmbH Harald Krug, Plant Manager
Networking beim Lean & Green Summit
Networking beim Lean & Green Summit

Industrieübergreifender Praxistransfer und Best Practice Austausch mit Top-Unternehmen sind entscheidende Erfolgsfaktoren. Der „Lean & Green Management Award“ würdigt besonders erfolgreiche Ansätze im Bereich Lean Management und Ressourceneffizienz und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ergebnisse interessierten Firmen zugänglich zu machen. Im Fokus steht die Frage, wie sich alle Verschwendungsarten in einem Unternehmen reduzieren lassen.  

Neben deutlichen Kosteneinsparungen geht es auch um die Chancen, die Ressourceneffizienz und Industrie 4.0 als Teil von neuen Geschäftsmodellen bietet.

Der Ablauf des Awards

Runde 1 - Fragebögen

Die Bewertung der Award Teilnehmer basiert zunächst auf einer Datenerhebung mittels Fragebogen.

Ziel und Nutzen für die Teilnehmer in Runde 1:

  • Selbsteinschätzung anhand des Fragebogens (viele Teilnehmer berichten, dass bereits das Ausfüllen des Fragebogens ihnen wichtige Anregungen liefert); Bewerbung bis 31. Mai 2018
  • Fundierter Unternehmensvergleich und Standortbestimmung des eigenen Unternehmens auf Basis der Fragebögen

Runde 2 - Expertenfeedback vor Ort und Ermittlung der Sieger

Im zweiten Schritt führen unsere Experten ein eintägiges "Lean & Green Assessment" bei den nominierten Unternehmen vor Ort durch. Durch eine abschließende Bewertung der Ergebnisse werden die Gewinner von einer Experten-Jury ermittelt.

Ziel und Nutzen für die Teilnehmer in Runde 2:

  • Industrieübergreifender Wissens- und Praxistransfer durch Best Practice Input
  • Expertenaussagen zu den Themen Führung, Managementsysteme und operative Prozesse
  • Benchmark-Vergleich zu allen Teilnehmern auf Basis der Besuche
  • Interne Motivation durch die Vorbereitung und Teilnahme am Wettbewerb
  • Möglichkeit als ressourceneffizientes Unternehmen ausgezeichnet zu werden und durch begleitende Berichte und Reportagen externe Aufmerksamkeit zu erhalten

Der Lean & Green Summit – Abschlussveranstaltung und Best Practice Austausch

Die Award Verleihung findet im Rahmen des Lean & Green Summits bei einem der Preisträger statt.

Ziel und Nutzen für die Teilnehmer:

  • Direkter Praxisaustausch und Networking über Industrien und Branchen hinweg
  • Praktische Anregungen, Einsicht in neue Methoden und Techniken
  • Seltene Einblicke in innovative Industrie 4.0 Anwendungen mit intelligenter Verknüpfung von Ressourceneffizienz

Medienpartner/Veranstalter

Automobil Industrie Growtth Consulting Quadriga Consult